ist Lyriker und Autor. Er lebt und arbeitet in Berlin. Nach der Promotion lagen seine Forschungsschwerpunkte bei der Geophilosophie und Anthropozäntheorie. Dazu hat Falb auch poetisch und poetologisch gearbeitet.   

Key publications: 

Anthropozän. Dichtung in der Gegenwartsgeologie (Verlagshaus Berlin 2015)

Geospekulationen. Metaphysik für die Erde im Anthropozän (Merve 2019)

Orchidee und Technofossil. Gedichte (kookbooks 2019)

 

In der Coronapandemie hat sich Falb mit deren intellektuellen und politischen Fallout befasst und einige Überlegungen zu Global Health bzw. Health Care und Lebensform angestellt.  

Neuste Publikation:

COVID und Lebensform (Merve 2021) – Essays und Lyrik

 

Aktuelle Projekte:

Mystique der Weltbevölkerung – erscheint Herbst 2022@Merve

Mystique der Weltbevölkerung macht sich an die Neu-Entdeckung der Weltbevölkerung als Gegenstand der Philosophie und politisches Objekt (nicht: Subjekt). Das ist eine Neu-Entdeckung bzw. Ausgrabung, weil die Weltbevölkerung nach dem ,Überbevölkerungs‘-Diskurs der 1960er und 1970er Jahre, seinen Neo-Malthusianischen Prämissen und toxischen Praxen (zurecht) erst einmal in der Versenkung verschwunden war. Doch kommen wir ohne einen Begriff der Weltbevölkerung nicht aus, wenn wir in irgendeinem Sinne den Anspruch auf die Gestaltung des Globalen aufrechterhalten wollen (in einem Moment der De-Globalisierung); gerade wenn sich so eine Gestaltung eigentlich als Neuordnung des Präglobalen & seiner Residuale in der Gegenwart darstellt. Und da stecken wir schon tief in der Vergangenheit der Spezies.

Mystique der Weltbevölkerung zeigt auf, dass die Weltbevölkerung, als Hyperobjekt und präindividuelles Substrat, jedoch kein völlig gewöhnliches ,Objekt‘ ist. Uns als ihren Komponenten gibt sie viele Rätsel auf – erscheint in mystisches Dunkel getaucht. Mystique beschreibt diese Rätsel unter Bezugnahme auf den britischen Moralphilosophen Derek Parfit. Einer der Begründer*innen der negativen Theologie, Pseudo-Dionysius, ist dann behilflich, sie vor dem Hintergrund der mystischen Tradition besser verstehen zu lernen. –

Mystique der Weltbevölkerung ist auch kein gewöhnliches Philosophiebuch. Es ist ein Bilderbuch, eine Meditation + PowerPoint. Denn nicht nur drängt die Bilderproduktion ihres Mysteriums zur Visualität; die Weltbevölkerung fordert auch einen philosophischen Experimentalismus heraus, der sich multimedial abbilden will.

Die Leser*innen profitieren davon: sie können an dem Prozess teilhaben und es macht Spaß.    

Die Ausgrabung der Weltbevölkerung ist ein Abenteuer für die Zukunft.  

Auszug:

Intro

   

Deutschland. Ein Weltmärchen (In leichter Sprache)

Ein neues Lyrikmanuskript befasst sich – angeregt durch die Pandemie als „Riesenexperiment in komparativer Governance mit dem Virus als Kontrollvariable“ (Benjamin Bratton) – mit psychohistorischen und industriepolitischen Konstellationen speziell des ,Deutschland‘ genannten Segments der globalisierten Erde.

Auszug:

Konfuzius Institut

 

Danke.   

 

 -

 

is a poet and writer. He lives and works in Berlin. After receiving his doctorate, his research interests were in the field of geophilosophy and anthropocene theory. Falb has also conducted poetological and poetic research in this regard.   

Key publications: 

Anthropozän. Dichtung in der Gegenwartsgeologie (Verlagshaus Berlin 2015)

Geospekulationen. Metaphysik für die Erde im Anthropozän (Merve 2019)

Orchidee und Technofossil. Gedichte (kookbooks 2019)

 

In the Coronapandemic, Falb addressed its intellectual and political fallout and offered some reflections on global health or health care and life form. 

Latest publication: 

COVID und Lebensform (Merve 2021) – Essays and Poetry

 

Current projects:

Mystique of World Population – to be published in fall 2022@Merve

Mystique of World Population sets out to rediscover world population as an object of philosophy and political object (not: subject). This is a new discovery or excavation, because after the 'overpopulation' discourse of the 1960s and 1970s, its neo-Malthusian premises and toxic practices, world population had (rightly) disappeared into oblivion. But we cannot do without a concept of world population if we want to maintain in any sense the claim to the shaping of the global (in a moment of de-globalization); especially if such a shaping actually presents itself as a reordering of the pre-global & its residuals in the present. And there we are already deep in the past of the species.

Mystique of the World Population points out that the World Population, as hyperobject and pre-individual substrate, is not, however, a completely ordinary 'object'. To us, as its components, it poses many riddles - appears immersed in mystical darkness. Mystique describes these riddles with reference to the British moral philosopher Derek Parfit. One of the founders of negative theology, Pseudo-Dionysius, is then helpful to understand them better against the background of the mystical tradition. –

Mystique of the World Population is also not an ordinary philosophy book. It is a picture book, a meditation + PowerPoint. For not only does the image production of its mystery urge visuality; the World Population also provokes a philosophical experimentalism that wants to map itself in multimedia.

The readers benefit from this: they can participate in the process and it is fun.    

Excavating World Population is an adventure for the future.  

Exzerpt:

Intro

Deutschland. Ein Weltmärchen (In leichter Sprache)

A new poetry manuscript deals – inspired by the pandemic as a “as a massive experiment in comparative governance with the virus as a control variable” (Benjamin Bratton) – with psycho-historical and industrial-political constellations specifically of the segment of the globalized earth called ‘Germany.’

Excerpt:

Konfuzius Institut

Thank you.

Translated by deepL.com